Skandal bei der Tiernothilfe Hanum

Moderator: Entlemax

Skandal bei der Tiernothilfe Hanum

Beitragvon Twiggy1 » 29. Dez 2011, 11:16

Skandal bei der Tiernothilfe Hanum

Es kommen immer mehr schaurige Details der schweren Tierquälerei bei der Tiernothilfe Hanum ans Licht.

So sind neben Pferden (tierschutznews.ch berichtete), die der verantwortliche Mitarbeiter völlig verwahrlosen ließ – drei von ihnen werden noch vermisst – noch 15 weitere Tiere verschwunden, wie die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. nun durch eine Geschädigte erfuhr. Bei der Räumung des Hofs des zweifelhaften Mitarbeiters durch die Polizei und das Veterinäramt Salzwedel fanden die Beamten nur noch eine Ziege und ein Kamerunschaf vor. Auf die restlichen Tiere angesprochen, soll der Mitarbeiter gesagt haben: „Die sind alle tot“. Mit Hinblick auf den Fall bittet PETA um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

hier weiterlesen

trauriger Gruß Monika
LG Monika Bild

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt.

(*Mahatma Gandhi *)
Benutzeravatar
Twiggy1
Beiträge: 984
Registriert: 06.2011
Wohnort: NRW Hamm
Geschlecht: weiblich

cron