Immer mehr Wölfe leben in Deutschland!

Moderator: Entlemax

Immer mehr Wölfe leben in Deutschland!

Beitragvon Twiggy1 » 18. Jan 2012, 08:41

BALD EIN ALLTÄGLICHER ANBLICK?
Immer mehr Wölfe leben in Deutschland
In Deutschland scheinen sich Wölfe wohlzufühlen. Die Zahl der Würfe hat sich 2011 verdoppelt. Experten rechnen erstmals mit neuen Rudeln nördlich von Berlin.

100 bis 120 Wölfe streifen nach Angaben von Experten derzeit durch Deutschland.
Foto: Patrick Pleul dpa
Tierhalter haben nach wie vor Angst vor dem Wolf. Langsam werden sie sich mit dem Tier allerdings anfreunden müssen. Ob Rehe, Hirsche oder Frischlinge: Nahrung für Wölfe gibt es in Deutschland anscheinend genug. «Hier leben derzeit 100 bis 120 Tiere, das wären annähernd doppelt so viele wie 2010», sagt Wildbiologe Norman Stier. Das gehe aus aktuellen Erhebungen hervor.


hier weiter lesen:
LG Monika Bild

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt.

(*Mahatma Gandhi *)
Benutzeravatar
Twiggy1
Beiträge: 984
Registriert: 06.2011
Wohnort: NRW Hamm
Geschlecht: weiblich

Re: Immer mehr Wölfe leben in Deutschland!

Beitragvon Bergziege » 18. Jan 2012, 14:28

"... Auch wenn sich Mensch und Wolf langsam aneinander gewöhnen - wenn es um den Tod anderer Tiere geht, hört die Freundschaft auf" ...

Ach herje, der Mensch hat Freundschaft mit dem Wolf geschlossen?
Hier bei uns wird alles mobilisiert, um seinen Freund abzuknallen, sobald er vor die Flinte kommt ....

Im Lebensraum der Menschen haben wilde Tiere nix zu suchen.
Das haben wir hier auch mit Bruno erlebt. Und nun soll sich auch noch der Wolf hier rumtreiben.

Das geht ja gar nicht...
Benutzeravatar
Bergziege
Beiträge: 641
Registriert: 06.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Immer mehr Wölfe leben in Deutschland!

Beitragvon Twiggy1 » 20. Jan 2012, 06:14

EMPÖRUNG ÜBER ZU ENGE RAUBTIERHALTUNG
Muss Zoo Wolfsgehege schließen?

Bild
RAUBTIERHALTUNG
Muss Zoo Wolfsgehege schließen?
Die Timberwölfe in der Alaska-Landschaft Yukon Bay leben auf 1233 Quadratmetern
Foto: Jasper Ehrich
Von CHRISTIAN CARSTENS

Hannover – Hat es sich im Zoo Hannover bald ausgeheult? Nach der tödlichen Beiß-Attacke auf Wölfin Akira († 13) soll das Gehege jetzt auf den Prüfstand! Regionspolitiker sind über die enge Raubtierhaltung in der Alaska-Landschaft Yukon Bay empört.
CDU-Vorsitzender Hendrik Hoppenstedt (39): „Ein totgebissener Wolf ist ein Indiz dafür, dass im Zoo etwas im Argen liegt. Es muss dringend geklärt werden, ob dort gegen den Tierschutz verstoßen wird.“

bitte hier lesen:

Dieser traurige Blick von den Wölfen sagt doch schon alles aus!
LG Monika Bild

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt.

(*Mahatma Gandhi *)
Benutzeravatar
Twiggy1
Beiträge: 984
Registriert: 06.2011
Wohnort: NRW Hamm
Geschlecht: weiblich


cron